Presse

Sie haben Fragen zur Veranstaltung?

Wir stehen Ihnen gerne unter den unten stehenden Kontaktdaten zur Verfügung.

Dagmar Hildebrandt Linne
Telefon: 0551-374494
E-Mail: verwaltung@elternhaus-goettingen.de

Kontaktformular

Übersicht Presseartikel

Der zweite Göttinger Lichterlauf lockt mit visuellen und akustischen Reizen

Göttingen. Es werde Licht! Der Göttinger Kiessee wird zum zweiten Mal zum Hör- und Seherlebnis der ganz besonderen Art, wenn am Samstag, 20. Oktober, der Göttinger Lichterlauf zugunsten des Elternhauses für das krebskranke Kind stattfindet.

Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr hoffen die Organisatoren um Elternhaus-Geschäftsführerin Dagmar Hildebrandt-Linne und Mit-Initiator Andreas Lindemeier auf eine ähnlich gute Resonanz wie 2017. „Wir haben auf 1000 Menschen gehofft, am Ende haben 4000 mitgemacht. Insgesamt waren mindestens 5000 Leute da“, bilanzierte Hildebrandt-Linne. So kamen etwa 37 000 Euro für das Elternhaus zusammen. Und „ganz, ganz viel positives Feedback“, betont die Organisatorin.

Das Elternhaus unterstützt seit 30 Jahren Familien von schwerkranken Kindern. Es ist zwar an die Uni-Klinik angebunden, aber auf Spenden angewiesen. Die Einrichtung bietet umfassende Hilfe inklusive psychosozialer Betreuung, die das Klinikum nicht leistet oder nicht leisten kann.

„Für uns ist wichtig, dass wir über die Arbeit des Elternhauses informieren. Viele wissen gar nicht, dass viele Leistungen nicht von der Krankenkasse bezahlt werden“, erklärt Lindemeier, der das Projekt Göttinger Lichterlauf, wesentlich mitgeprägt hat. Er hat Kontakte spielen lassen, etwa zum Veranstaltungstechniker „light-house göttingen“, der wie im vergangenen Jahr das Lichtkonzept erstellt hat.

Denn auf das Licht kommt es an beim Lichterlauf – klar. Das THW stellt Aggregate zur Verfügung, um überall am Kiessee Strom zu haben. Rundherum ist der See mit Lichtern ausgestattet, an insgesamt 14 „Lichtstationen“ auch Effekte. Am Südwestufer gibt es sogar eine Projektion.

Auch die Läufer sollten sich nach Möglichkeit selbst „mit Licht in Szene setzen. Stirnleuchten machen echt Sinn“, sagt Hildebrandt-Linne. Trotzdem gehe es – passend zum Motto des Elternhauses – auch darum, Rücksicht auf die Mitläufer zu nehmen. „Wir werden kein Reglement aufstellen“, betont die Elternhaus-Geschäftsführerin.

Das betrifft vor allem die Musikstationen. Denn neben den optischen Reizen wird auch akustisch einiges geboten. 19 regionale Gruppen oder Einzelkünstler treten an zehn Musikstationen, die um den See verteilt sind, auf. Zusätzlich gibt es eine große Bühne im Start-Ziel-Bereich am Ost-Ufer.

Alle Musiker spielen übrigens unplugged, also ohne elektrische Unterstützung – damit sich die gleichzeitigen Darbietungen nicht in die Quere kommen. Außerdem ist der Kiessee ein Naturschutzgebiet. „Darauf nehmen wir natürlich Rücksicht“, betont Lindemeier.

Es ist also eine Kombination aus Lichtermeer und Klangteppich, der den Göttinger Lichterlauf so einmalig macht. Und die Teilnehmer des vergangenen Jahres sind schon ganz heiß auf die die zweite Auflage. „Es macht Spaß, dass sich so viele Manschen darauf freuen. Das ist ein echtes Gänsehaut-Feeling“, ist auch Dagmar Hildebrandt-Linne schon ganz gespannt auf den 20. Oktober.

So funktioniert der Lichterlauf

Der 2. Göttinger Lichterlauf startet am Samstag, 20. Oktober, um 17 Uhr mit dem Kinderlauf. Die Strecke führt im Start-Ziel-Bereich am Ostufer des Kiessees rund um die Hauptbühne. Bis 18 Uhr können die Kids die einmalige Stimmung des Lichterlaufs exklusiv genießen. Zwischen 18.30 Uhr und 20.30 Uhr geht es auch für allen anderen auf die Strecke, die nun um den gesamten See führt.

Bei aktiver Beteiligung am Lauf bitten die Organisatoren um eine Spende für den Verein „Elternhilfe für das krebskranke Kind Göttingen“, der das Elternhaus betreibt. Die Teilnehmer können sich einen Sponsor suchen (oder selbst als solcher fungieren), der eine bestimmte Summe pro gelaufener Summe zahlt. Alle Spenden werden im Spendenzelt am Kinderspielplatz (Ostseite) entgegengenommen

Cookie-Einstellung

Um diese Webseite im vollständigen Funktionsumfang zu nutzen, werden Cookies benötigt. Mehr Informationen zum Datenschutz

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Es werden Cookies dieser Webseite sowie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies wie Google Analytics eingebunden.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück